A1

Appel Ringdübel (A1)

Typ A 1

Ringdübel des Typs A1 sind Dübel besonderer Bauart als geschlossene Ringe mit einer linsenförmigen Querschnittsfläche in verschiedenen Durchmessern.

CE Kennzeichnung
Nutzungsklasse 2
Aluminium
Innen

Produkt-Details

Bilder

Eigenschaften

Material

  • Aluminium-Gusslegierung EN AC-AlSi9Cu3(Fe) nach DIN EN 1706:2010
  • Ringdübel aus Aluminium dürfen nur in der Nutzungsklasse 1 und 2 verwendet werden

Vorteile

  • Die erforderlichen Fräsungen erlauben im Gegensatz zu anderen Dübeln besonderer Bauart einen nur geringen Kraftaufwand beim Einbau

Anwendung

Anwendbare Materialien

  • Vollholz, teilweise Holzwerkstoffe

Anwendungsbereich

  • Ringdübel des Typs A1 werden zur Kraftübertragung bei Holz / Holz Verbindungen eingesetzt
  • Sie dürfen für Anschlüsse an Vollholz, Brettschichtholz, Balkenschichtholz und Furnierschichtholz verwendet werden
  • Hirnholzanschlüsse, z.B. als Stützen / Pfetten Verbindung sind ebenso wie seitliche Anschlüsse möglich

Technische Daten

Abmessungen

Abmessungen - Ringdübel A1

Artikel Typ Verbinder Abmessungen [mm]
Ø Außerhalb Höhe [mm] Stärke Radius
dc hc t r
A1-65 A1 65 30 5 50
A1-80 A1 80 30 6 50
A1-95 A1 95 30 6 60
A1-126 A1 126 30 6 60
A1-128 A1 128 45 8 60
A1-160 A1 160 45 10 60
A1-190 A1 190 45 10 60

Mindestabstände und charakteristische Werte

Artikel Typ Gewählte Holzdicke [mm] Mindestabstände [mm] Charakter. Schertragfähigkeit [kN]
t1 t2 Abstand parallel zur Faser Abstand senkrecht zur Faser vom belasteten Ende vom unbelasteten Rand vom belasteten Rand vom unbelasteten Rand Rv.0.k Rv.30.k Rv.60.k Rv.90.k
a1 α=0&Grad; a2 a3.t a3.c α=90&Grad; a4.t α=90&Grad; a4.c
A1-65 A1 45 75 130 78 130 130 52 39 18.3 16.8 14.4 13.4
A1-80 A1 45 75 160 96 160 160 64 48 25 22.9 19.5 18.1
A1-95 A1 45 75 190 114 190 190 76 57 32.4 29.5 25 23.2
A1-126 A1 45 75 252 152 252 252 100.8 75.6 49.5 44.7 37.5 34.7
A1-128 A1 67.5 112.5 256 154 256 256 103 76.8 50.7 45.8 38.4 35.5
A1-160 A1 67.5 112.5 320 192 320 320 128 96 70.8 63.5 52.7 48.5
A1-190 A1 67.5 112.5 380 228 380 380 152 114 91.7 81.7 67 61.5

Der angegebene charakteristische Scherwiderstand  je Verbinder und je Scherfläche Rv.k ist unter Berücksichtigung der Mindestabstände nach dieser Tabelle und für die Festigkeitsklasse C24 ermittelt worden. Die Traglast kann mit einer besseren Festigkeitsklasse erhöht werden (siehe k3 Faktor gemäß EN1995). Die Traglast kann auch vermindert/erhöht werden mit einem a3.t (siehe k2 Faktor gemäß to EN1995). Für kleinere Holzdicken t1 oder t2, siehe EN1995. Die charakteristische Bolzenschertragfähigkeit wird nicht in Ansatz gebracht, der Bolzen dient lediglich zur Lagesicherung.

Installation

Installation

Befestigung

  • Mit einem auf die Querschnittsfläche abgestimmten Fräswerkzeug, wird eine entsprechende Vertiefung in den Holzwerkstoff gefräst, in die die Ringdübel eingelegt werden
  • Nach zusammenfügen der Holzer müssen Bolzen, oder bei entsprechender Voraussetzung, Schrauben oder profilierte Sondernägel zur Sicherung der Klemmwirkung eingebaut werden