PFU

Pfettenanker

Die PFU Pfettenanker werden für die Befestigung Zugverankerung von sich kreuzenden Hölzern verwendet. Ebenso können horizontale Kräfte aufgenommen werden. Belastungsabhängig kommen 2 oder 4 Pfettenanker pro Anschluss zur Anwendung.
Bei 2 Pfettenankern pro Anschluss sollten diese diagonal gegenüberliegend angeordnet werden, um eine mittige Lasteinleitung zu gewähren.
Eine Querzugbeanspruchung der Hölzer ist zu beachten und ggf. nachzuweisen.
Die Montage wird durch die Fixierung mit der Einschlagzacke erleichtert.

Eigenschaften

  • Nutzungsklasse 2

Eigenschaften

Leistungserklärung (DoP) : 
DE-DoP-e07/0137
FR-DoP-e07/0137
IT-DoP-e07/0137
Technische Zulassungen : ETA-07/0137
Material

Stahlqualität:

S 250 GD +Z 275 gemäß DIN EN 10346

Korrosionsschutz:

275 g/m2 beidseitig - entsprechend einer Zinkschichtdicke von ca. 20 μm

Vorteile
  • Entwickelt zur Aufnahme von Zuglasten, zusätzliche Lastaufnahme in horizontalen Richtungen möglich.
  • Belastungsabhäniger Einbau von 2 oder 4 Sparrenpfettenanker je Verbindung möglich.
  • Geringe Anzahl von Verbindungsmittel, 1-reihiges Lochbild je Schenkel.
  • Montageerleichterung durch die Fixierung mit der Einschlagzacke.
  • Die makierte Mittellinie der PFE Pfettenanker garantiert eine exakte Platzierung.

Anwendung

Anwendung

Anwendbare Materialien

Auflager:

  • Holz, Holzwerkstoffe

Aufzulagerndes Bauteil:

  • Holz, Holzwerkstoffe
Anwendungsbereich
  • Holz / Holz Verbindungen, vorrangig in sich kreuzenden Dachkonstruktionen.