GERG

Gerberverbinder

ist die einteilige Alternative zum herkömlichen GERB Gerberverbinder. Die statischen Belastbarkeiten bei gleicher Höhe beider Typen sind identisch. Die Pfettenmontage mit GERG Gerberverbindern benötigt in etwa 20% weniger Holz im Vergleich zu Koppelpfetten-Montage. GERG Gerberverbinder werden für die Gelenkausbildung von Pfetten im Momenten-Nullpunkt verwendet. Die Montage eines einteiligen Verbinders erspart Zeit und durch die obere Öffnung der Gerberverbinder können Maßtoleranzen im Holz aufgefangen werden. Eine Vormontage in der Werkstatt ist möglich. Die einzuhängende Pfette kann von oben montiert werden. Die geschlossene Bodenplatte bildet bei der Montage ein sicheres Auflager für die einzuhängende Pfette.

Eigenschaften

  • Nutzungsklasse 2

Eigenschaften

Leistungserklärung (DoP) : 
Technische Zulassungen : ETA-07/0053
Material

Stahlqualität:

S 250 GD +Z 275 gemäß DIN EN 10346

Korrosionsschutz:

275 g/m2 beidseitig - entsprechend einer Zinkschichtdicke von ca. 20 μm.

  • Die Gerberverbinder können auch in Edelstahl hergestellt werden.
Vorteile
  • einteilige Alternative zum herkömlichen Gerberverbinder B
  • im Vergleich zur Koppelpfettenmontage benötigt die Pfettenmontage mit Gerberverbindern G etwa 20% weniger Holz
  • werkseitige Vormontage
  • Aufnahme einer zweiachsigen

Beanspruchung

  • Montageerleichterung durch Bodenblechaufkantung
  • Stösse mit unterschiedlichen Pfettenhöhen sind möglich

Anwendung

Anwendung

Anwendbare Materialien

Auflager:

  • Holz, Holzwerkstoffe

Aufzulagerndes Bauteil:

  • Holz, Holzwerkstoffe
Anwendungsbereich
  • Gerberverbinder werden für die wirtschaftliche Gelenkausbildung von Durchlaufträgern verwendet.
  • Der Montagestoß wird neben dem Auflager angeordnet, genaue Angaben sind durch den Tragwerksplaner festzulegen.
  • Bei großen Dachneigungen oder bei Normalkräften in den Trägern wird der GERW empfohlen.