International.gif
logo_1.gif
print_icon_1.gif
mail_icon_1.gif
Produkt Herunterladen Größe


PGS Stützenfüße

sind stückverzinkt und in 4 Größen erhältlich. Der PGS ist zum Aufdübeln und auch nach der Montage höhenverstellbar.

 

Die Stützenfüße sind für den Anschluss von Holzstützen aus NH oder BSH mit einem Querschnitt ab 10/10 cm geeignet. Der Anschluss erfolgt von der Stirnseite aus. Seitlich wird zur Aufnahme von Zugkräften ein Stabdübel Ø 10 mm eingebaut.

 
PGS
Stützenfüße allgemein
0
pdfBerechnungsvoraussetzungen allgemein533 Kb
PA Stützenfüße (Typ A)
bestehen aus einer rechtwinkligen Grundplatte, auf der ein Rippenstab angeschweißt ist. 50 mm des Rippenstabs sind über der Grundplatte platziert.

Der PA Stützenschuh  ist für Druckkräfte, jedoch nicht für Zugkräfte geeignet.
 
PA
Stützenfuß allgemein
0
pdfBerechnungsvoraussetzungen allgemein533 Kb
PB, PBK und PBL Stützenfüße (Typ B, BK, BL)
bestehen aus einem Winkel mit 2 unterschiedlichen Schenkellän-gen und einem angeschweißten Rippenstab Ø16 mm.

Die PB, PBK und PBL Stützenfüße eignen sich für die Befestigung von Holzpfosten in Bodenfundamente.
 
PB, PBK, PBL
Stützenfuß allgemein
0
pdfBerechnungsvoraussetzungen allgemein533 Kb
PPD Stützenfüße (Typ D)
bestehen aus U-förmig gebogenen Stahlplatten St. 37 an denen ein Rippenstab angeschweißt ist und werden nach Fertigstellung rundumfeuerverzinkt.

Die PPD Stützenfüße eignen sich für die Befestigung von Holzstützen und -pfosten in Betonfundamenten.
Sie ermöglichen sichere Befestigungen und sind einfach zu montieren.
Sie sind überwiegend für den Einsatz in Leichtbauten gedacht, wie z.B. in Carports, Pergolen und Terrassen.
eta_ce.gif
PPD
Stützenfuß allgemein
0
pdfBerechnungsvoraussetzungen allgemein533 Kb
PPU und PDL Stützenfüße (Typ DK und DL)
bestehen aus einer U-förmig gebogenen, 4 mm dicken Stahlplatte und einem angeschweißten Rippenstab Ø16 × 200 mm.

Die PPU und PDL Stützenfüße eignen sich für die Befestigung von Holzstützen und Holzpfosten in Bodenfundamente und können eingesetzt werden, wenn keine großen Ansprüche an die Tragfähigkeit gestellt werden.
 
PPU u. PDL
Stützenfuß allgemein
0
pdfBerechnungsvoraussetzungen allgemein533 Kb
PI Stützenfüße (Typ I)
sind feuerverzinkt und eignen sich für die Befestigung von Holzstützen und -pfosten in Fundamenten.

Diese kaum sichtbaren Verbindungen von Stützen und Stützenfüße sind als Alternative bzw. Ergänzung zu den PPD Stützenfüßen entwickelt worden.

Ebenso wie die PPD Stützenfüße sind die PI Stützenfüße  ( I = innen) überwiegend für den Einsatz in Leichtbauten gedacht, wie z.B. in Carports, Pergolabauten, Terrassen und dergleichen. Sie ermöglichen eine sichere Befestigung und sind einfach zu montieren. Des weiteren ist ein konstruktiver Holzschutz leicht auszubilden. Die PI Stützenfüße werden in einer Größe hergestellt: überwiegend für die Befestigung von Stützen bzw. Pfosten mit den Abmessungen 100 × 100, 120 × 120 und 140 × 140.
eta_ce.gif
PI
Stützenfuß allgemein
0
pdfBerechnungsvoraussetzungen allgemein533 Kb
PP und PPL Stützenfüße (Typ P und PL)
Der PP Stützenfuß  ist stückverzinkt und besteht aus einer Kopfplatte mit einem angeschweißten Betonrippenstahl Ø20 mm.
Der PPL Stützenfuß ist ebenfalls stückverzinkt und besteht aus einer Kopfplatte mit einem angeschweißten Stahlrohr Ø38 mm.

Der PP Stützenfuß ist für den Einsatz in leichten Bauwerken gedacht, wie z.B. Carports usw.
Der PPL Stützenfuß eignet sich für leichte Bauvorhaben mit größerer Bodenfreiheit.
eta_ce.gif
PP und PPL
Stützenfuß allgemein
0
pdfBerechnungsvoraussetzungen allgemein533 Kb
PL und PIL Stützenfüße (Typ L und IL)
sind feuerverzinkt und eignen sich für die Befestigung von Holzstützen und -pfosten in Fundamenten. Aufgrund der langen Stäbe können sie z.B. bei einem Aufbau mit einer Kiesschicht und Bodenplatten eingesetzt werden.
eta_ce.gif
PL
PIL Seite 126
Stützenfuß allgemein
0
pdfBerechnungsvoraussetzungen allgemein533 Kb
PIS und PISB Stützenfüße (Typ IS und ISB)
können für hohe Lasten verwendet und deshalb als tragende Teile in den Bauhauptkonstruktionen eingesetzt werden.
eta_ce.gif
PIS und PISB
Stützenfuß allgemein
0
pdfBerechnungsvoraussetzungen allgemein533 Kb
PISMAXI und PISBMAXI Stützenfüße (Typ IS Maxi und ISB MAXI)
bestehen aus 15 mm dicken Druckplatten mit deren Unterseite ein Rohr Ø70 mm verschweißt ist. Auf der Oberseite befindet sich ein aufrechtes 8 mm dickes Schlitzblech mit Bohrungen für Stabdübel Ø12 mm.

Der PISMAXI Stützenfuß wird einbetoniert und der PISBMAXI wird mittels Bolzen durch eine Fußplatte auf Beton befestigt.
Stützenfüße MAXI werden als tragende Teile bei größeren Holzstützen verwendet.
eta_ce.gif
PIS MAXI und PISB MAXI
Stützenfuß allgemein
0
pdfBerechnungsvoraussetzungen allgemein533 Kb
CPS und CPB Stützenfüße
bestehen aus einen Kopfteil mit Spezialgewinde, das eine einfache Montage und hohe Auszugswerte gewährleistet. Der Typ CPS ist mit einem festen Rohr versehen. Der Typ CPB ist zum Aufdübeln und auch nach der Montage höhenverstellbar.

Die Stützenfüße sind für den Anschluss von Holzstützen aus NH oder BSH mit einem Querschnitt ab 12×12 cm geeignet. Der Anschluss erfolgt von der Stirnseite, seitlich sind keine Verbindungsmittel zu sehen.
eta_ce.gif
CPS und CPB
Flyer CPS/CPB
Stützenfuß alllgemein
0
pdfBerechnungsvoraussetzungen allgemein533 Kb
PVD / PVDB / PVI / PVIB Stützenfüße (Typ VARIO)
Die höhen- und seitenverstellbaren PVD und PVDB Stützenfüße können für alle Holzbreiten zwischen 80-120/ 120-160 mm verwendet werden. Es gibt sie in 2 Ausführungen: PVD zum Einbetonieren und PVDB zum Befestigen auf Beton.
Besonderer Vorteil der höhen- und seitenverstellbaren PVD und PVDB Stützenfüße ist , dass die Höhenverstellung nachträglich vorgenommen werden kann, ohne dass die Stütze sich mitdreht.
Die PVI und PVIB Stützenfüße (I = innen) sind nur höhenverstellbar und werden für verdeckte Anschlüsse bevorzugt, da hier das aufrechte Schlitzblech in der eingeschlitzten Stütze eingebaut wird. Der Mindeststützenquerschnitt für Typ PVI und PVIB ist 60 × 90 mm.
Die Typen PVI und PVIB können im Gegensatz zu den Typen PVD und PVDB nicht nachträglich höhenverstellt werden, ohne dass die Stütze sich mitdreht.
Die max. Höhenverstellung beträgt ± 25 mm von der Idealhöhe.

Stützenfüße PVD (VARIO) werden dort eingesetzt, wo die Möglichkeit einer Höhenjustierung gegeben sein muß.
eta_ce.gif
PVD, PVDB, PVI u. PVIB
Stützenfuß allgemein
0
pdfBerechnungsvoraussetzungen allgemein533 Kb
PU Stützenfüße (Typ U)
bestehen aus einem U-förmigen Profil mit Sickenverstärkung und 2 Auflagerflächen für die Füsse.
Sie sind mit Löchern für CNA4,0×l Kammnägel, Ø8 mm Holzschrauben oder Ø10 mm Bolzen versehen. Im Boden des Stützenfuße befindet sich eine Bohrung für einen Ø16 mm Dübel.

Der PU Stützenfuß wird z.B. als Anschlussmittel für Stützen und Pfosten oder zur Befestigung von Holzskelett-Konstruktionen an Fassaden, z.B. in Verbindung mit zusätzlicher Isolierung verwendet.
 
PU
Stützenfuß allgemein
0
pdfBerechnungsvoraussetzungen allgemein533 Kb
PLS und PLB Stützenfüße (Typ LS und LB)
Der PLS Stützenfuß besteht aus dem Oberteil L und dem Unterteil S.
Der PLB Stützenfuß ist aus dem Oberteil L und dem Unterteil B zusammengesetzt.
Das Ober- und Unterteil wird mittels einer Platte mit angeschweißter Gewindehülse zusammengeschraubt.

Die PLS und PLB Stützenfüße können z.B. für Pfetten- und Stützenanschlüsse verwendet werden.
eta_ce.gif
PLS und PLB
Stützenfuß allgemein
0
pdfBerechnungsvoraussetzungen allgemein533 Kb
PPB Stützenfüße (Typ PB 70 und PB 75)
eignen sich zur Montage von Stützen/ Pfosten, die nur auf Druck beansprucht werden.
eta_ce.gif
PPB
Stützenfuß allgemein
0
pdfBerechnungsvoraussetzungen allgemein533 Kb
PUA Stützenfüße (U-Anker)
Die PUA Stützenfüße und die Bodenplatten werden aus 3,0 mm dickem, feuerverzinktem Stahlblech hergestellt.

PUA Stützenfüße können mit oder ohne Bodenplatte geliefert werden.

Sie finden ihre Verwendung bei der Befestigung von Holzpfosten und -stützen auf Fundamenten, worauf sie mit Dübeln, Steinschrauben o.ä. befestigt werden.

Die U-förmige Bodenplatte hebt die Stütze über den Bolzenkopf und sichert so zugleich das Holz gegen Feuchtigkeit.

Die PUA ohne Bodenplatte finden ihre Verwendung bei der Befestigung von Fassaden, z.B. in Verbindung mit nachträglichen Wärmedämmungsarbeiten.
eta_ce.gif
PUA
Stützenfuß allgemein
0
pdfBerechnungsvoraussetzungen allgemein533 Kb
PTB Stützenfüße (Typ TB 48x60)
eignen sich z.B. für die Befestigung von Pfosten; insbesondere als Geländerhalterungen auf Terrassen mit Betonfundamenten.

Der PTB Stützenfuß 48 × 60 besteht aus einer U-förmig gebogenen Stahlplatte und einer quadratischen Montageplatte verbunden mit einem angeschweißten Ø24 × 30 mm Rundstahl.

Nach der Fertigstellung werden die PTB Stützenfüße rundumfeuerverzinkt.
 
PTB
Stützenfuß allgemein
0
pdfBerechnungsvoraussetzungen allgemein533 Kb
PPB und PPS Stützenfüße (Typ PB 80 und PS 80)
eignen sich zur Montage von Stützen/ Pfosten, die nur auf Druck beansprucht werden.
eta_ce.gif
PPB und PPS
Stützenfuß allgemein
0
pdfBerechnungsvoraussetzungen allgemein533 Kb
PH Pfostenhalter
u.a. für Pforten und Zäune.
Anwendung

350 und 450
u.a. für die Befestigung von Pergolen, Carports und Zäunen. Auch für den Einsatz in Beton-Fundamente.

PH Pfostenhalter eignen sich auch für die Befestigung von Pforten-stützen.
 
PH
Stützenfuß allgemein
0
pdfBerechnungsvoraussetzungen allgemein533 Kb
PPA Stützenfüße
sind stückverzinkt und bestehen aus einem Stahlrohr mit angeschweißter Kopf- und Fußplatte.

Die PPA Stützenfüße sind für die Aufständerung von Wandkonstruktionen und Veranden gedacht.
eta_ce.gif
PPA
Stützenfuß allgemein
0
pdfBerechnungsvoraussetzungen allgemein533 Kb
PDKS und PDKB Stützenfüße (DKS und DKB)
bestehen aus 4,0 mm Blechen und angeschweißten Gewindestangen mit Spannschloß.

Nach der Herstellung werden die Stützenfüße rundumfeuerverzinkt.

DKS und DKB Stützenfüße eignen sich für den Einsatz in Leichtbauten, wie z.B. Carports und Vordächer, bei denen die Möglichkeit einer Höhenjustierung gegeben sein muß.
 
PDKS und PDKB
Stützenfuß allgemein
0
pdfBerechnungsvoraussetzungen allgemein533 Kb
PJPS und PJPB Stützenfüße (JPS und JPB)
sind auch nach der Montage noch höhenverstellbar.

Die JPS und JPB Stützenfüße eignen sich für den Einsatz in Leichtbauten, wie z.B. Carports und Vordächer, bei denen die Möglichkeit einer Höhenjustierung gegeben sein muß.

Durch den weitgehend verdeckten Anschluss ist ein konstruktiver Holzschutz gegeben.
eta_ce.gif
PJPS und PJPB
Stützenfuß allgemein
0
pdfBerechnungsvoraussetzungen allgemein533 Kb
PJIS und PJIB Stützenfüße (JIS und JIB)
sind auch nach der Montage noch höhenverstellbar und werden für verdeckte Anschlüsse bevorzugt, da hier das aufrechte Schlitzblech in der eingeschlitzten Stütze eingebaut wird.

Die JIS und JIB Stützenfüße eignen sich für den Einsatz in Leichtbauten, wie z.B. Carports, bei denen die Möglichkeit einer Höhenjustierung gegeben sein muß.
eta_ce.gif
PJIS und PJIB
Stützenfuß allgemein
0
pdfBerechnungsvoraussetzungen allgemein533 Kb
CMR Stützenfüße

bestehen aus zwei außenliegenden Stahlteilen, die über ein Mittelstück stufenlos von 120 – 160mm der entsprechenden Stützenbreite angepasst werden können. Sie sind für die Verwendung von Außenbauteilen geeignet.
Anwendung
Zur Herstellung von eingespannten Stützen, z.B. bei Carports o.ä. bei denen keine Kopfbänder oder Diagonalen zur Aussteifung vorgesehen sind.
Der Stützenfuß kann Kräfte und Momente in beide Achsrichtungen aufnehmen.
Für den konstruktiven Holzschutz ist ein Abstand zwischen OK Beton und UK Holzstütze bis zu 250 mm möglich.

 

eta_ce.gif
Flyer CMR Stützenfuß
Info CMR Stützenfuß
Stützenfuß allgemein
pdfBerechnungsvoraussetzungen allgemein533 Kb
CMS Stützenfüße

.... der kleine Bruder vom CMR

 

Die CMS Stützenfüße sind zur Herstellung von kleineren, nachgiebig eingespannten Stützen vorgesehen.
Die breitenverstellbaren Stützenfüße können Kräfte und Momente in beide Achsrichtungen aufnehmen.

Der Anschluss der Stützenfüße erfolgt mit Bulldogdübeln C2, Ø 62 mm und M16 Bolzen an die Holzstütze.


Voraussetzung ist eine Einbetoniertiefe von mind. 200 mm mit einer Mindestbetongüte C20/25.
Der Nachweis für das Betonfundament ist gesondert zu führen.

 

Ihr Nutzen:
• Breitenverstellbar von 80 bis 140 mm
• Alle Lastrichtungen aufnehmbar
• Zur Aufnahme von Momenten geeignet
• Normgerechte Verzinkung für den Außenbereich
• Konstruktiver Holzschutz durch Abstandsmontage

 

Die Stütze muss parallel zum Flachstahl mindestens 100 mm breit sein.

Stützen ab einem Querschnitt von 80x100 mm können mit dem CMS Stützenfuß angeschlossen werden.

 

 

 

eta_ce.gif
Flyer CMS Stützenfüße
Info CMS Stützenfüße
Stützenfuß allgemein
pdfBerechnungsvoraussetzungen allgemein533 Kb
JDB Stützenfüße
  • Kleine Stützenquerschnitte ab 80 x 80 mm sind möglich.
  • Schneller Einbau durch Verwendung eines glatten 24 mm Dorns
  • Aufnahme von Zug- und Horizontalkräften
  • Korrosionsbeständig durch Feuerverzinkung mit mind. 55 um gemäß DIN EN 1461 für den Außenbereich
  • Höhenverstellbar
  • Schnelle und einfache Montage
 
JDB
Flyer
Stützenfuß allgemein
0
pdfBerechnungsvoraussetzungen allgemein533 Kb
JGB und JGS Stützenfüße
  • Kleine Stützenquerschnitte ab 80 x 80 mm sind möglich.
  • Schneller Einbau durch Einschrauben des 16 mm Holzgewindes
  • Höhenverstellbar um 50 mm im eingebauten Zustand 
  • Korrosionsbeständig durch Feuerverzinkung mit mind. 55 um gemäß DIN EN 1461 für den Außenbereich
  • Schnelle und einfache Montage

 
JGB und JGS
Produktinfo
Stützenfuß allgemein
0
pdfBerechnungsvoraussetzungen allgemein533 Kb
PDB und PDS Stützenfüße
  • Kleine Stützenquerschnitte ab 100 x 100  mm sind möglich.
  • Schneller Einbau durch Verwendung eines glatten 24 mm Dorns
  • Aufnahme von Zug- und Horizontalkräften
  • Korrosionsbeständig durch Feuerverzinkung mit mind. 55 um gemäß DIN EN 1461 für den Außenbereich
  • Schnelle und einfache Montage

 
PDB und PDS
Produktinfo
Stützenfuß allgemein
pdfBerechnungsvoraussetzungen allgemein533 Kb

Copyright © 2014, Simpson Strong-Tie Co., Inc. All rights reserved
Contact Webmaster with questions or comments

Diese Seite verwendet Cookies


Cookies sind für die Funktionalität dieser Seite erforderlich und geben uns Informationen darüber wie diese Seite genutzt wird, so dass wir Verbesserungen für Sie und Andere durchführen können. Die Cookies auf dieser Seite werden hauptsächlich benutzt um den Verkehr zu messen und Seiteninhalte zu optimieren.
Wenn Sie fortfahren diese Seite weiter zu nutzen, akzeptieren Sie stillschweigend die Verwendung von Cookies.
Wenn Sie mehr über Cookies wissen wollen oder wie Sie sie löschen können, klicken Sie bitte hier.